CHRISTOPH THOMA

Klartext, Meinungsbildung, Fragestellungen: Kulturpolitik sowie Stadt- und Kulturmanagement

About Christoph Thoma

Christoph Thoma, geboren 1973, studierter Musiker, Kultur- und Stadtmanager war von Jänner 2013 bis Juni 2016 Geschäftsführer der Bregenz Tourismus & Stadtmarketing GmbH und fokussierte mit seinem Team die Wahrnehmung der Vorarlberger Landeshauptstadt als „Kultur- und Festspielstadt“. Mittlerweile führt Thoma „sein“ Unternehmen CULTURELAB.

Von 2008 bis 2012 war Thoma geschäftsführender Intendant der Grazer Spielstätten (http://www.spielstaetten.at), von 2006 bis 2008 Geschäftsführer und künstlerischer Leiter von Bludenz Kultur (bludenz-kultur.at) und von 2002 bis 2006 Leiter des Bereichs Musikvermittlung bei der Jeunesse Österreich (http://www.jeunesse.at) in Wien. CT engagierte sich zudem als Vorsitzender/Obmann der ASSITEJ Austria (von 2011 bis 2016, http://www.assitej.at), dem nationalen Dachverband der darstellenden Kunst für junges Publikum.

Stadtrat für Kultur und Vereinswesen

CT wurde am 23.03.2017 von der Stadtvertretung (Gemeinderat) wieder in den Bludenzer Stadtrat gewählt, dem er bereit von  09.07.2015 bis 30.06.2016 angehört hat, CT führt die Ressorts Kultur und Vereinswesen. Thoma ist Obmann des Kulturausschusses sowie Beirat (Aufsichtsrat) der Bludenzer Stadtmarketing GmbH, im Vorstand des Tourismusverein Bludenz (entsandt von der Stadtvertretung) sowie Ersatzmitglied im städtischen Finanz- und Jugendausschuss.

Zudem ist er seit Juli 2018 stellvertretender Stadtparteiobmann der Bludenzer Volkspartei, Mitglied des Landesparteivorstandes der Vorarlberger Volkspartei sowie der Bezirksleitung des Bezirks Bludenz (http://www.bludenzer-volkspartei.at).

Christoph Thoma wurde 2008 mit dem Integrationspreis des Türkischen Generalkonsulats in Bregenz ausgezeichnet, zwei von CT lancierte Projekte der Grazer Spielstätten wurden 2010 und 2012 mit Förderungen der Ernst von Siemens-Musikstiftung bedacht. Ende Oktober 2014 wurde Bregenz Tourismus & Stadtmarketing beim 9. Kulturmarken Award in Berlin als „Stadtmarke des Jahres 2014“ ausgzeichnet.

Thoma war von 2008 bis 2013 Mitglied des Fachbeirats des netzwerk junge ohren e.V. (http://www.jungeohren.de) in Berlin, 2008 bis 2012 Obmann des Jazzorchester Vorarlberg (http://www.jov.at) und in seiner Grazer Zeit Mitglied des Steirischen Landeskulturbeirates.

Christoph Thoma hat sich nach einem kurzen Intermezzo im Sommer 2016 bei den Esterházy Betrieben als Direktor für Tourismus, Kultur und Veranstaltungen mit CULTURELAB (www.culturelab.at) sein eigenes Unternehmen für kulturelle Strategie, Konzeption und Projektmanagement gegründet. CT hat einen Lehrauftrag am Vorarlberger Landeskonservatorium für Musikmanagement und Musikvermittlung, begleitet die Bewerbung von Chemnitz zur Kulturhauptstadt Europas 2025 und die Kulturkonzeption der Stadt Weingarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: